Skip to main content

Katze scheren einfach und unkompliziert

Katze scheren 1Viele Katzenbesitzer kennen das Problem, wenn die Samtpfoten langsam verfilzen oder das Fell unansehnlich wird. Nicht immer hilft das regelmäßige Bürsten und die Vierbeiner verspüren nach und nach einen unangenehmen Juckreiz. Mit einer Schermaschine Katze kommt die perfekte Abhilfe. Ganz ohne Druck und Zwang, die Katze scheren. Denn zu Hause fühlen sich die sensiblen Tiere am wohlsten. Die Katze scheren spricht für Gesundheit, Vitalität und beugt unliebsamen Krankheiten vor. Ob Stubentiger oder Freigänger, das Fell sollte seidig glänzend sein. Denn genau das spiegelt den Gesundheitszustand der Samtpfoten wieder. Die Haartrimmer sind mittlerweile in jedem Haushalt von Tierbesitzern zu finden und machen das Katze scheren um ein vielfaches einfacher.


Samt und seidig

Die mystischen und anmutigen Schönheiten brauchen Pflege. Die Katze rasieren tut Körper und Seele gut. Fast eine Wohltat und oft auch ein Muss, wenn das Fell verfilzt und schon zottelig wird. Denn das kann zum wahren Paradies für Parasiten werden. Aber auch die Schönheit spielt eine Rolle. Denn samt und seidig kann man die Katze scheren. Dabei ist auf die Schermaschine Katze zu achten.

Diese sollte einfach zu bedienen sein und sich der Ergonomie der Samtpfote anpassen. Dafür wurden verschiedene Modelle entwickelt, um das Handling so komfortabel wie möglich zu gestalten. Die Katze rasieren ist somit simple und für jedermann zu bewerkstelligen. Dabei kommt von Mal zu Mal mehr Übung und Wissen an den Tag. Die Haartrimmer sollten mehrmals im Jahr eingesetzt werden. Gerade im Sommer ist der Pelz oft eine Qual. Die dichte Unterwolle ist durchaus sinnvoll, aber bei Hitze versucht die Katze über das Hecheln den Wärmeaustausch zu regulieren.

Damit der samte und seidige Gesichtspunkt im Vordergrund steht, ist die Katze scheren ein großer und wichtiger Tierschutz-Aspekt.


Stubentiger lieben Haartrimmer

Anfangs sollte die Schermaschine Katze genau inspiziert werden dürfen. Denn das Unikum sieht nicht nur komisch aus, es will ja auch was von dem sensiblen Tierchen. Katzen nehmen ihre Umwelt nicht nur mit den Augen wahr. Nase, Schnurrhaare und die ganze Physiognomie sind dabei im Fokus. Wird die Schermaschine Katze für gut geheißen, kann der Ton kommen. Das leise Geräusch und die Vibration, werden meist nicht nur hingenommen.

Der Vibrationsvorgang wird auch als sehr angenehm empfunden. Die Katze scheren ist somit ein normaler Vorgang, der mit einer Belohnung unterstützt werden kann. Die klugen Tiere wissen genau, was ihnen gut tut und nehmen die Schermaschine Katze gerne an. Dabei aber immer mit Geduld und Lob arbeiten. Nur so kommt Vertrauen auf und man selbst bekommt mehr Routine in die Arbeit. Danach räkeln und schnurren die Samtpfoten dankbar. Das macht die Besitzer glücklich und wie man ja weiß, „ist die Katze gesund, freut sich der Mensch“.

Wer glaubt, dass die Haartrimmer eine neuzeitliche Erfindung sind, der täuscht. Dahinter steckt eine lange Tradition und Wissen. Denn auch die Katze scheren unterliegt diesen Regeln. Alle Rassen und Tierarten die der Schur benötigen, sind hier auf den Menschen angewiesen. So lieben auch Stubentiger das Verwöhnprogramm.


Modelle für jeden Fall

Katze scheren 2Die Katze scheren ist für die Besitzer mittlerweile ein normales Procedere geworden. Hierbei sind die vielfältigen Modelle sehr nützlich. Bei Profis im Pferdesport, Zuchthunden und Tierärzten schon lang an der Tagesordnung. Denn die Katze rasieren, kann auch bei Wunden und Verletzungen sehr hilfreich sein. Viele Rassen wie Perser oder Langhaarkatzen brauchen die Haartrimmer mehr denn je. Die Hersteller haben sich mit den verschiedenen Typen auf jedes einzelne Tier spezialisiert. Doch wie die Katze scheren und welcher Scherkopf ist der richtige, um den perfekten Schnitt zu kreieren? Das hängt von einigen Merkmalen ab. Da sollten verschiedene Modelle verglichen werden, denn gerade die Fellstruktur, Unterwolle und Größe des Tieres sind ausschlaggebend. Hat man die richtige Wahl getroffen, kann es auch schon losgehen die Katze scheren zu können.


Schritt für Schritt zum Schnitt

Ein Pflichtprogramm, wenn die Fellplatten verknoten und das wiederum zu Schmerzen führen kann. Die Katze scheren war früher noch mit großem Aufwand verbunden. Entweder musste der Tierarzt unter einer leichten Narkose Handanlegen, oder der stressige Friseur-Termin stand an. Eine Prozedur für Mensch und Tier. Denn die Besitzer leiden beim Katze rasieren mit. Das überträgt sich dann wieder auf die sensiblen Samtpfoten. Doch mit der Schermaschine Katze kommt die große Wende. In Ruhe und ohne Stress kommt ein angenehmes Gefühl und nach der Schur eine Erleichterung auf.

  • Dann muss sich die Samtpfote mit dem Gerät vertraut machen. Ein paar Leckerli und dann kann behutsam begonnen werden. Gerade beim ersten Mal Katze scheren viele Pausen einlegen, damit der Vorgang nicht zur Tortur wird.
  • Bevor es aber ran ans Fell geht, immer mit Sinn und Verstand arbeiten. Erstmal den Lieblings-Raum auswählen, oder den Garten und dann mit Streicheleinheiten das Katze scheren einläuten.
  • Wenn nötig, das Fell so gut es geht nochmal durchkämmen oder bürsten. Somit fällt auch der Schmutz und Dreck ab. Denn nur so kann ein optimales Katze scheren gewährleistet werden.
  • Den Haartrimmer Richtung Haarwuchs verwenden und von unten nach oben beginnen. Dabei den buschigen Schwanz sowie den Gesichtsbereich nur egalisieren. Die Katze scheren bedeutet auch ca. 1 cm Fell stehen zu lassen. Weiterhin muss nicht immer eine Komplettschur vorgenommen werden, außer im Sommer. Die Pfoten und Ohren müssen dabei sachte ausgearbeitet werden. Gerade bei den Ohren ist ein Intervallvorgang vonnöten. Denn das vereinfacht die Reinigung und Milben und Co. können sich im Gehörgang nicht mehr ansetzen.
  • Das Lob und die Belohnung stehen immer an erster Stelle, damit beim Katze scheren auch ein Anreiz für die Samtpfote besteht.
  • Den Haartrimmer zum Katze scheren sollte man in einer handlichen Form mit kleinerem Scherkopf wählen. So werden alle stellen am Tier perfekt und haargenau mit einbezogen.

Vorteile kurz zusammengefasst:

Katze scheren 3Die Schermaschine Katze ist auf Dauer gesehen eine wahre Kostenerleichterung. Bei guter Pflege haben die Geräte eine extrem lange Lebensdauer. Auch der Stress-Faktor beim Katze scheren ist nicht außer Acht zu lassen. Denn im trauten Heim vom eigenen Besitzer, fällt der Stress ab. Auch die Zeit spielt eine große Rolle. Muss man auswärts bedeutet das rein in die Katzenbox, Autofahrten, oder gar öffentliche Verkehrsmittel. All das bleibt beim Katze scheren zu Hause erspart. Äußerst angenehm für Mensch und Tier mit den Vorteilen der Kosten-, Zeit- und Stress-Faktor-Ersparnis.